© Copyright by Wolfgang Müller 2011-2017
Das Kaleidoskop aus Aachen. Eine gute Wahl.
Seite 1
Themenseite Astronomie - Spezial Home
Astronomie - Spezial Eine neue Generation von Weltraumteleskop ist im Bau und sollte eigentlich schon im Jahr 2014 mit der Ariane 5 in eine Umlaufbahn gebracht werden. Es geht um das James Webb Weltraumteleskop, welches nach einem ehemaligen Direktor der NASA im Jahr 2002 den Namen erhalten hat, um diesen Mann dadurch zu ehren. Leider hat es mit der Planung und Ausführung nicht so reibungslos geklappt, weil die Kosten aus dem Ruder liefen. Erst nach einer neuen Vereinbarung der beteiligten Staaten im Jahr 2012 waren der weitere Bau und der spätere Betrieb im All finanziell gesichert. Dieses neue Weltraumteleskop JWST bekommt später einmal keine erdnahe Umlaufbahn, sondern befindet sich in der ca. 1,5 Millionen km von der Erde entfernten so benannten L2- Umlaufbahn. Dort ist der Satellit vor Wärmestrahlung von der Sonne und der Erde geschützt. Das James Webb Weltraumteleskop löst somit Hubble und Spitzer einmal ab, welche in die Jahre gekommen sind.   Das zweite Thema dieser Reihe “Astronomie-Spezial” ist eine Informationsschrift über das James Webb Weltraum- teleskop. Wenn das JWST im Jahr 2018 seine Umlaufbahn dann erreicht hat, übernimmt die ESA verantwortlich mit ihrem Equipment und Personal das neue Weltraumteleskop, um es für den Betrieb einzurichten und nach 6 Monaten auch zu betreiben. Das erste Thema “20 Jahre Weltraumteleskop Hubble” befindet sich im Archiv. Ihr WM
Link zu dem pdf-Dokument
James Webb Space Telescope
James Webb Space Telescope
Made in Aachen
James Webb Weltraumteleskop James Webb Weltraumteleskop James Webb Weltraumteleskop
© Copyright by Wolfgang Müller 2011-2017
Das Kaleidoskop aus Aachen. Eine gute Wahl.
Seite 1
Themenseite Astronomie - Spezial Home James Webb Weltraumteleskop
Astronomie - Spezial Eine neue Generation von Weltraumteleskop ist im Bau und sollte eigentlich schon im Jahr 2014 mit der Ariane 5 in eine Umlaufbahn gebracht werden. Es geht um das James Webb Weltraumteleskop, welches nach einem ehemaligen Direktor der NASA im Jahr 2002 den Namen erhalten hat, um diesen Mann dadurch zu ehren. Leider hat es mit der Planung und Ausführung nicht so reibungslos geklappt, weil die Kosten aus dem Ruder liefen. Erst nach einer neuen Vereinbarung der beteiligten Staaten im Jahr 2012 waren der weitere Bau und der spätere Betrieb im All finanziell gesichert. Dieses neue Weltraumteleskop JWST bekommt später einmal keine erdnahe Umlaufbahn, sondern befindet sich in der ca. 1,5 Millionen km von der Erde entfernten so benannten L2- Umlaufbahn. Dort ist der Satellit vor Wärmestrahlung von der Sonne und der Erde geschützt. Das James Webb Weltraumteleskop löst somit Hubble und Spitzer einmal ab, welche in die Jahre gekommen sind.   Das zweite Thema dieser Reihe “Astronomie-Spezial” ist eine Informationsschrift über das James Webb Weltraum- teleskop. Wenn das JWST im Jahr 2018 seine Umlaufbahn dann erreicht hat, übernimmt die ESA verantwortlich mit ihrem Equipment und Personal das neue Weltraumteleskop, um es für den Betrieb einzurichten und nach 6 Monaten auch zu betreiben. Das erste Thema “20 Jahre Weltraumteleskop Hubble” befindet sich im Archiv. Ihr WM
Link zu dem pdf-Dokument
James Webb Space Telescope
James Webb Space Telescope
Made in Aachen
James Webb Weltraumteleskop James Webb Weltraumteleskop